Die Delegiertenversammlung ist eines der zentralen Organe des Handelsverbandes Nordrhein-Westfalen – Rheinland (HVR). Sie setzt sich u.a. aus dem Vorstand des HVR; den Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden der Ortsverbände und – gruppen sowie den Einzelhandelsdelegierten zusammen. So wird sichergestellt, dass sowohl der Einzelhandel der Region als auch die einzelnen Städte und Gemeinden in ihrer kompletten Bandbreite repräsentiert sind. Die Delegiertenversammlung kommt jährlich zur Jahreshauptversammlung und bei Bedarf zusammen. Die Delegierten beraten und beschließen u.a. über die Wahl des Vorstands. Sie treffen in ihren Versammlungen aber auch richtungsweisende Entscheidungen für die Interessenvertretung des Einzelhandels durch den Handelsverband Nordrhein-Westfalen – Rheinland (HVR).

Alle Informationen zur HVR-Delegiertenversammlung demnächst hier!

Am 27. Juni 2019 fand die konstituierende Delegiertenversammlung des Handelsverbandes NRW-Rheinland erstmals im neu renovierten großen Sitzungssaal des Düsseldorfer Haus des Handels statt.

Der Tagung vorausgegangen waren Briefwahlen zur Bestimmung der Ortsvorstände (und damit der Delegierten) für die kommenden 5 Jahre. Unter den rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern fanden sich zahlreiche wiedergewählte, aber auch neue Ortsvorstände. Diskutiert wurde unter anderem über aktuelle Herausforderungen bei Verkehrspolitik, Digitalisierung und natürlich auch über das Ladenöffnungsgesetz und Schwierigkeiten bei Antragstellung und Genehmigung für verkaufsoffene Sonntage. Im Anschluss an den offiziellen Teil nutzen die Delegierten die Möglichkeit, im Garten bei einem Glas Wein und Fingerfood zu Netzwerken und einander kennen zu lernen.

Handelsverband NRW -Rheinland wählt neuen Vorstand und bestätigt Friedrich G. Conzen im Amt

Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher (Mitte) begrüßte Dr. Peter Achten (l.) und Friedrich G. Conzen (r.) im Plenarsaal der Bezirksregierung (Foto: HV NRW)

Auf seiner diesjährigen Delegiertenversammlung, die auf Einladung der Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher im Plenarsaal der Bezirksregierung Düsseldorf stattfand, wählte das „Kaufleuteparalament“ einen neuen Vorstand. Einstimmig wiedergewählt als Vorsitzender wurde der Düsseldorfer Kaufmann Friedrich G. Conzen. Zum ersten stellvertretenden Vorsitzenden wurde Eduard Felzen aus Mönchengladbach gewählt. Das Amt des Schatzmeisters bekleidet der auch im Rheinland mit mehreren Filialen vertretene Kaufmann Michael Radau aus Münster, der
zugleich Präsident des Handelsverbandes Nordrhein Westfalen (Landesverband) ist. Erstmalig in den Vorstand gewählt wurden Guido Niggemann (Leverkusen), Katharina Nowak (Wuppertal) und Thomas Röttcher (Kaarst). Wiedergewählt wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Willi Becker (Neuss), Klaus Kreutzer (Remscheid) und Dirk Wittmer (Ratingen). Themen der diesjährigen Delegiertenversammlung waren neben den Regularien insbesondere das neue Ladenöffnungsgesetz in NRW, drohende Fahrverbote für Dieselfahrzeuge, die Datenschutzgrundverordnung sowie die stetigen Umwälzungen und Herausforderungen für den Handel infolge der Digitalisierung. In ihrem Grußwort an die Delegierten zeigte sich die Regierungspräsidenten den Kaufleuten gegenüber sehr aufgeschlossen für die immer noch vorhandenen Schwierigkeiten bei der Beantragung, Genehmigung und Durchführung von verkaufsoffenen Sonntagen und sagte Unterstützung zu. Großen Beifall erntete die Regierungspräsidentin für Ihre Einschätzung, dass sie Fahrverbote für unverhältnismäßig halte und diese folglich ablehne. Der bisherige langjährige Schatzmeister des Verbandes, Dr. Frank Wichelmann, der nicht wieder kandidierte, wurde für seine jahrzehntelangen Verdienste um den Verband mit der goldenen Ehrennadel des Handelsverbandes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

Dr. Frank Wichelmann (Mitte) erhält von Friedrich G. Conzen (l.) und Dr. Peter Achten (r.) die goldene Ehrennadel des Handelsverbandes Nordrhein-Westfalen (Foto: HV NRW)